Fr

28

Apr

2017

Ozone Kites testen am Wochenende an der Ostsee!

 

WoW. Diese Forecast sieht gut aus! Da der Wind am morgigen Samstag extrem schwächelt und von Regen begelitet wird, werden wir am Samstag keine Testmöglichkeit im Rahen des King of the Coast in Kiel anbieten.


Am SONNTAG hingegen sind wir ab 10 Uhr morgens für Euch mit der kompletten Ozone Range am Start und freuen uns, Euch unsere Kites in die Hand drücken zu können!


Wir sehen uns am Sonntag - voraussichtlich in Brasilien bei Kiel!

 

 

0 Kommentare

Di

11

Apr

2017

Ozone Wavecamp in der Brandon Bay, Ireland

 

Eine wellengefüllte Woche liegt hinter uns. Das Ozone Wavecamp 2017 bot einige super Sessions in gut zwei Meter hohen Wellen sowie einige Tage Sonne und SUP/Longboard Action in der Brandon Bay.

Die Gruppe war spitze und wir hätten leicht eine Woche dranhängen können, so schön war's! Viel Spaß mit einigen Bildern!

 

0 Kommentare

Mi

05

Apr

2017

Der Ozone Zephyr V5 im Test bei Gleiten.tv

 

Der Ozone Zephyr V5 ist gerade vom Gleiten.tv Team getestet worden.

"Der Zephyr erfüllt in dem Leichtwindbereich den perfekten Freerider- oder “One-fits-all” Kites aufgrund des Gefühls, dass man immer einen kleineren Kite in dr Hand hat lässt er sich wirklich in allen Bereichen sehr schön und einfach bedienen. Die Agilität macht jedem Spaß ohne dass er auch einen Einsteiger überfordern würde. Sein gesamtes Kraftbild ist soft und gleichmässig. Hier ist alles sehr kontrolliert aber dazu auch sehr beweglich so dass hier ein maximaler Spaß entstehen kann. Auch leichtgewichtige Personen werden keine Probleme mit dem Zephyr haben, da die Barkräfte auch wirklich im leichten bis mittleren Bereich liegt aber auch für schwerere Personen steh ausreichend Grundzug zur Verfügung damit man nicht im Wasser versinkt. Einfach ein Leichtwindschirm, der durchweg einfach nur Spaß macht."

Wer für den Sommer auf der Suche nach einem Leichtwindkite ist, der sollte sich diesen Test mal angucken!
0 Kommentare

Di

04

Apr

2017

"Warum Ozone? Darum!" - Teil V: Ozone in Deutschland - Testivals & Lernivals - so kommen wir Euch nah!

 

Ozone ist eine Marke mit vielschichtigen Wurzeln. Sie kommt ursprünglich aus dem Paragliding Sektor, in dem Ozone bereits seit vielen Jahren sehr erfolgreich agieren. Neben dem Bereich der Glider und Tubekites gibt es noch die Sparte der Foilkites. Auch hier hat sich die Firma mit ihren innovativen, in Raglan/Neuseeland und auf Mauritius entwickelten Produkten als Marktführer etabliert.

 

Dennoch: Es gibt auf dem deutschen Markt eine Menge Kitebrands - warum soll ich mich gerade für Ozone entscheiden? In unserer Serie "Warum Ozone" möchten wir Euch die Gelegenheit geben, unsere Markenphilosophie und einige Hintergründe besser kennenzulernen.

 

Im ersten Teil der Serie ging es um ein Asset, welches in der Kitebranche fast ein Alleinstellungsmerkmal ist: Die Vorteile, die sich durch die Hauseigene Fabrik ergeben - wenn ihr den Blogpost verpasst habt, hier ist er nochmal verlinkt.

 

In den darauf folgenden Blogposts haben wir Euch gezeigt, welches Know-How sich hinter der Firma Ozone verbirgt und welche Strategien Ozone für den Werterhalt des eigenen Materials anwendet, warum "By riders for riders" im Falle unserer Company nicht nur ein Marketing-Gag ist und was das Deutsche Ozone Händlernetz so besonders macht.

 

Inhalt unseres heutigen Blogposts soll es sein, Euch zu zeigen, was wir von Ozone in Deutschland für unsere Kunden zu bieten haben - wie wir versuchen mit einem "leisen" subtilen aber für Euch Kunden ertragreicheren Marketing unsere Marke in Euer Visier zu schieben.

 

Viel Spaß beim Lesen!

 

Wir wollen Deinen Fortschritt sehen

 

Es ist erfüllend zu hören, wie sich ein Kunde aufgrund kleiner „Tricks“ und Techniken, die man mit auf den Weg gab, verbessern konnte. Wie beispielsweise kleine Trimm-Tipps dazu führen, dass der Kite jetzt schneller dreht und dem Kitesurf-Stil des Kunden dadurch viel besser entspricht und seinem Besitzer somit noch mehr Spaß macht. Oder wie nach wochenlangem Kampf endlich die ersten Meter die Höhe gehalten werden kann, der Bottom Turn sauber durchgeglitten wird,  umgegriffen werden kann.

 

 

 

Ein Faktor für eine erfüllte, glückliche „Beziehung“ zum eigenen Material ist technisches Know-how. Hier haben sowohl unsere niedergelassenen Ozone-Shops als auch ich als Importeurin ein offenes Ohr für unsere Kunden. Ein weiterer, ebenso essentieller Faktor ist aber die Frage nach der Handhabung der Goodies.

 

Ozone Kunden lernen von Experten

 

Wir von Ozone wollen Euch nicht nur mit dem unserer Meinung nach bestmöglichen Material versorgen, das Euch von geschultem Personal im ausgewählten Fachhandel erklärt wird, sondern sehen auch die inhaltliche Fortbildung unserer Kunden als Teil unserer Verantwortlichkeit.

 

Darum bieten wir unseren Kunden bereits seit drei Jahren verschiedene, durch unsere Teamrider angeleitete Kitecamps, „Ozone Learnivals“: Denn wer kann hier adäquater helfen, als unsere Rider – die mit dem Material selbst tagtäglich unterwegs sind und es dadurch in- und auswendig kennen, während sie offensichtlich nebenbei auch noch besonders talentierte Kitesurfer in ihrer jeweiligen Disziplin sind.

 

Unser Team ist da um Dir zu helfen!

 

Wir haben in Deutschland das Glück, kiterisch erfolgreiche Rider mit einem Hang zur „Lehre“ im Team zu haben: Marc Ramseier aus der Schweiz ist seit zehn Jahren weltweit in den Wellen unterwegs und hat sich bereits vor einigen Jahren mit seinen Coachings selbstständig gemacht.  Nina Schumacher ist nicht nur Vize Deutsche Meisterin im Freestyle sondern bereits seit Jahren als Kitelehrerin tätig. Gunnar Biniasch ist einer der ersten Kiter, der seinen Fokus auf die gerade boomende Foil Industrie setzte. Kaum jemand in Deutschland hat ein solches Wissen in diesem Bereich. Nick Stimpel ist bereits seit 12 Jahren mit dem Kitelandboard unterwegs und ausgebildeter Kitelandboarding Instruktor. Marc Grübener hat ein sehr differenziertes Wissen im Bezug auf Snowkiting, insbesondere im Backcountry Bereich, welches er, als ausgebildeter VDWS Kitelehrer gerne mit Euch teilen will. Max Thomes ist erfolgreich im Buggy unterwegs und gibt sein Wissen im Rahmen eines jährlichen Buggyevents weiter.

 

Mehr Spass in der Gruppe

 

Unsere Ozone Learnivals richten sich in erster Linie (aber nicht ausschließlich) an Ozone Kunden, die sich in ihrer gewählten Disziplin in einer Lerngruppe weiterentwickeln möchten. Es ist kein Geheimnis, dass es wenig Spaß macht und für viele wenig produktiv ist, sich neue Tricks als Youtube gestützte Tutorials vor dem Rechner reinzupauken. Viel besser ist es in einer Gruppe zu lernen, sich gegenseitig anzufeuern, sich zu pushen, zu trösten, wenn etwas noch nicht klappt oder aber die kleinen und großen Erfolge gemeinsam zu feiern. Die "stepping stones" dieses mehr oder weniger steinigen Weges abends gemeinsam mit dem Trainer und der Gruppe in Bewegtbild anzusehen rundet ein effizientes Training ab. Einen kleinen Einblick in die tolle Gruppendynamik, die sich hier entwickln kann findet ihr hier beim Rückblick auf das Ozone Wavecamp 2016 in Dänemark, Das Girlscamp in 2016 auf Fehmarn, Das Wavecamp 2015 in Irland und in Kapstadt sowie des Hydrofoil Coachings mit Gunnar.

 

 

Die verschiedenen in 2017 angebotenen Veranstaltungen findest Du hier verlinkt.

Noch sind sie nicht alle online, aber den einen oder anderen termin findest Du jetzt bereits.

 

 

0 Kommentare

Di

21

Mär

2017

Winterpause zuende! Luca zurück auf dem Wasser.

 

Auch in Kiel geht es so langsam wieder los. Luca: "Nach zwei Monaten Kitepause, hatte ich eine kalte aber sehr gute Freestylesession an meinem Homespot. Nach ein paar Minuten einfahren klappten auch die ersten Mobes wieder."

 

0 Kommentare

Di

21

Mär

2017

Jana in Südafrika - unterwegs mit dem Enduro V1

 

Jana hat uns die Eindrücke zusammengefasst, die sie bei ihrer diesjährigen Winterreise gewonnen hat: "Diese Jahr konnte ich den ungemütlichen, norddeutschen Winter um 4 Wochen verkürzen. 3000km die südafrikanische West- und Ostküste hoch und runter! Freundliche, offene Menschen, beindruckende Landschaften, Straußen, Delphine, Affen und natürlich große Wellen und super tolle Flachwasserspots haben den Urlaub perfekt gemacht. Südafrika- ich komme wieder!"

 

0 Kommentare

Di

21

Mär

2017

Was ist neu am Ozone Reo V4 - Ryland und Marc im tech talk

Zwei Spitzenmässige Rider in der Welle treffen sich an ihrem gemeinsamen Homespot und besprechen die Neuerungen am neuen Ozone REO v4 und erörtern was diese für das Re-Design unseres Wavekites bedeuten. Empfehlenswert.

 

0 Kommentare

Mi

01

Mär

2017

"Warum Ozone? Darum!" Teil III: Werterhalt

 

Ozone ist eine Marke mit vielschichtigen Wurzeln. Sie kommt ursprünglich aus dem Paragliding Sektor, in dem Ozone bereits seit vielen Jahren sehr erfolgreich agieren. Neben dem Bereich der Glider und Tubekites gibt es noch die Sparte der Foilkites. Auch hier hat sich die Firma mit ihren innovativen, in Raglan/Neuseeland und auf Mauritius entwickelten Produkten als Marktführer etabliert.

 

Dennoch: Es gibt auf dem deutschen Markt eine Menge Kitebrands - warum soll ich mich gerade für Ozone entscheiden? In unserer Serie "Warum Ozone" möchten wir Euch die Gelegenheit geben, unsere Markenphilosophie und einige Hintergründe besser kennenzulernen.

 

Im ersten Teil der Serie ging es um ein Asset, welches in der Kitebranche fast ein Alleinstellungsmerkmal ist: Die Vorteile, die sich durch die Hauseigene Fabrik ergeben - wenn ihr den Blogpost verpasst habt, hier ist er nochmal verlinkt.

Im zweiten Teil der Serie haben wir Euch den Vorteil einer gewissen Expertise zeigen wollen - und vom 15jährigen Werdegang Ozone's als Gleitschirmbrand berichtet.

 

Heute möchten wir Euch im dritten Teil von Ozone's Strategien zum Werterhalt berichten. Die Ozone "Versions-Strategie" spielt hierbei eine große Rolle. Keine herstellerbedingte Überproduktion sondern flexible, dem Marktbedarf entsprechende Bestellungen. Keine "Ramschabverkäufe" am Ende der Saison, welche unsere Handelspartner zwingt "mitzugehen" und die Kites unserer Kunden für den Second hand Markt entwertet. Neuerscheinungen gibt es, wenn Innovationen es hergeben statt zwangsläufig im jährlichen Rhythmus. Mehr Zeit für unsere Shops um Produkte zu probieren und zu bewerben. Mehr Zeit für Euch, unsere Kunden, Euer Material zu genießen.

 

 

 

Bedingt durch die eigene Produktionsstätte ist eine große Überproduktion so gut wie ausgeschlossen. Anstatt den weltweiten Absatz verschiedenen Modelle viele Monate im Vorfeld der jeweiligen Saison schätzen und dementsprechend die Produktionskapazitäten in externen Fabriken buchen zu müssen, bleibt Ozone flexibel und produziert dem Marktbedarf entsprechend.

 

Grundsätzlich wird ausschließlich das von unseren Distributoren "on demand" bestellte Material produziert. Das bedeutet, dass es von Seiten des Herstellers zum Saisonende keine vollen Lager mit Kites aus der gerade zu Ende gegangenen Saison gibt. Von Herstellerseite müssen daher keine Ausverkaufsaktionen angeregt werden. Für unsere Kunden bedeutet dies, dass Ihr beim Weiterverkauf Eurer gebrauchten Kites nicht in direkter Konkurrenz mit 500 neuen, ungeflogenen Auslaufkites zum "Spezialpreis" steht. Wer mit seinem Material vernünftig umgeht hat somit eine realistische Chance, das

seine Kites zu einem fairen Preis austauschen zu können.

 

Weiterhin hat Ozone bereits vor einem Jahr auf die sogenannte Versions-Strategie umgestellt. Dies bedeutet, dass unsere Kites nicht mehr zwangsläufig in jährlichem Zyklus neu erscheinen, sondern -von einem Auffrischen des Grafoschen Designs mal abgesehen - in technisch unveränderter Version so lange bestehen bleiben, bis ausreichend Innovation gesammelt wurde, um einen komplett überarbeitetes Kitemodell zu rechtfertigen. Als Beispiel: Kunden des Leichtwindkites Ozone Zephyr konnten sich an der letzten Versionen 2,5 Jahre erfreuen.

 

Für unsere Kunden bedeutet dies, dass ihre eine Saison lang geflogenen Kites keinen so schweren Wertverlust zum Ende der Saison erleben. Die direkte Konkurrenz zum Wiederverkauf, der Billigabverkauf großer Shops entfällt.

 

Im kommenden Teil der Serie "Warum Ozone" möchten wir Euch über die "persönlichen" Hintergründe von Ozone informieren. "For Riders, by riders!"

 

0 Kommentare

Do

09

Feb

2017

Ozone Afterwork Testevents 2017

Hiermit laden wir in Kooperation mit unserem lokalen Partner Point Of Sail Kiel (P.O.S.) zu einem spontanen Testevent in Kiel ein.
 
Exakte Angaben zum Veranstaltungsort und dem genauen Zeitpunkt findet ihr innerhalb der Woche 15.-19.05 in dieser hier verlinkten Facebook-Gruppe - sobald sich ein passendes Wind- und Wetterfenster abzeichnet.
 
Wir hoffen auf einen lauen aber windigen Mai und lange Kiteabende. Übrigens: Bis Mai werden wir zwei Neuerscheinungen bei Ozone haben, die wir Euch beim Testevent gern in die Hand drücken würden. (Die ganze restliche Ozone Range wird auch vor Ort sein, ist ja klar!)
 
Wir freuen uns auf Euch und bringen neben den Kites auch ein, zwei Kisten Bier mit, damit wir zusammen den Beginn des Sommers (und der hoffentlich super Session) begießen können.
 
Wir sehen uns am Strand!
0 Kommentare

Fr

27

Jan

2017

Loop it like Nina: Ozone Freestyle Camp powered by Nina Schumacher

Ist schon fast wieder ein Jahr her, das Ozone Girls Freestyle Camp mit Nina Schumacher! Und weil das Event so toll ankam, möchten wir noch ein zweites machen! Am 20. und 21. Mai ist es soweit. Zehn Mädels können teilnehmen - Veranstatltungsort wird wieder Fehmarn sein. Wie beim letzten Event heißt es wieder: Strictly girls! Also, Mädels, schaut Euch den Termin an und meldet Euch, wenn ihr Lust habt teilzunehmen!

 

Für wen ist es gedacht?

Mädels, aufgepasst! Ihr habt Lust, etwas Neues zu lernen? Habt diesen einen Trick schon 1000 mal fast gestanden - aber eben nur fast? Ihr wünscht Euch Feedback einer erfahrenen Kiterin? Ihr habt Lust ein paar andere Mädels mit ähnlichem Niveau kennenzulernen um zukünftig nicht mehr alleine ans Wasser fahren zu müssen? Ihr wollt Euch einfach von ein paar anderen Girls pushen lassen - denn das Fahren mit fünf Chicas ist ja doch etwas anderes, als mit den Jungs los zu gehen? Vielleicht wollt ihr sogar an Wettkämpfen teilnehmen und nochmal intensiv den Feinschliff reinbekommen Ihr habt Lust, mal verschiedenes Material zu probieren um das optimale Equipment für Euch zu finden? Dann ist das Ozone Freestyle Coaching mit Nina Schumacher eine Idee für Euch!

 

 

Eure Trainerin

Seit dem Frühling ist die leidenschaftliche Free- und Wakestylerin Nina Schumacher Mitglied des Deutschen Ozone Teams.  Nina ist 2014 deutsche Vizemeisterin im Freestyle geworden und nimmt auch 2015 wieder an der Meisterschaftsserie teil. Sie hat viele Jahre Trainingserfahrung mit kleinen wie großen Gruppen. Nina: "Ich unterrichte seit 2008 Windsurfen und seit 2011 Kiten. In meinen Semesterferien habe ich oft in El Gouna als Kitelehrerin gearbeitet und immer mal wieder an den deutschen Küsten Freunden privat das Kiten beigebracht oder ihnen geholfen sich zu verbessern. Insgesamt habe ich circa 200 Leute im Kiten und 500 im Windsurfen unterrichtet. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten Mädels, verständlicher Weise, anders lernen als Männer. Nicht unbedingt langsamer oder vorsichtiger, sondern einfach anders – andere Erklärungen und Herangehensweisen helfen. Da ich gut darin bin etwas zu vermitteln und daran Spaß habe, möchte ich gerne den Mädels helfen, die ihr Kitelevel verbessern wollen. Ich freue mich über den Lernerfolg anderer genau wie über meinen eigenen. Außerdem macht es einfach Spaß mal nur unter kitenden Mädels zu sein, da man meistens doch immer Männer dabei hat."

 

Worum geht's und an wen richtet sich das Coaching?

Nun fragt ihr euch vielleicht, ob dieser Kurs das richtige für Euch ist? Hier findet ihr einen groben Überblick über unser Kursprogramm (das natürlich in Abhängigkeit von Wind- und Wetter frei umbaubar ist.)

 

  • Theorie über Material, Sicherheit und natürlich Tricks, Manöver die jeder lernen möchte
  • Trockentraining an Bar mit und ohne Board
  • Üben auf dem Wasser, Nina zeigt zunächst die Manöver die viele lernen wollen. Im Folgenden gehen die Teilnehmer selbst auf's Wasser und versuchen, das in der Theorie besprochene mit Ninas Hilfe umzusetzen.
  • Fotoshooting! Jeder hat doch gerne schöne Kitebilder von sich - wir nehmen Euch während des Events auf.
  • Auf die kiterische Belastung abgestimmte Kraft- und Stretchübungen am Strand
  • Gemeinsames Essen, Frühstück, Lagerfeuer etc.
  • Bei keinem Wind Aktivitäten wie Slackline, Klettern, Crossgolf, …

 

Wir möchten maximal zehn Kiterinnenaufnehmen aufnehmen, um zu gewährleisten, dass jeder Teilnehmerin genügend Aufmerksamkeit zukommt.

 

 

Kurstermin, Ort und Kosten

 

Der Veranstaltungsort des ersten Ozone Freestyle Coachings wird die Ostseeinsel Fehmarn sein. Fehmarn ist neben Freiburg Deutschlands sonnenreichstes Gebiet - und einer der windsichersten Plätze. Perfekt für uns!

 

Unsere Schulung findet am 20. und 21. Mai statt. Die theroetischen Schulungen finden auf dem Gelände unseres Schulungspartners von den großartigen Jungs von  Flighthouse Fehmarn statt. Wir treffen uns am Abend des 20.05., um 19:30h am Stellplatz Grüner Brink. Der Parkplatz ist ein schöner grüner Parker dicht am Wasser. Kostenlose WC Anlagen sind vor Ort. Geduscht werden kann am Campingplatz nebenan. Wir möchten mit Euch auf diesem Platz mit den Bullis übernachten, da es kostengünstig ist und eine tolle Camping-Surfer-Stimmung herrscht. Wer kein passendes Auto zum Übernachten hat, sucht sich rechtzeitig eine Ferienwohnung oder geht mit einem Zelt auf den nahe gelegenen Campingplatz.

 

 

Für den zweitägigen Kurs (inhaltlich startet das Camp am Samstag morgen und läuft bis Sonntag nachmittag) fallen 75,- Euro Teilnahmegebühr an. Sollte es heftig regnen oder absolute Windstille vorherrschen, dann entfällt der Kurs und wir werden einen neuen Termin organisieren. Die Kursgebühr wird in dem Fall natürlich zurückerstattet.

 

Und sonst ?

 

Wir haben die aktuelle Ozone C4 und Catalyst sowie die ENDURO V1 Range für Euch zum Testen da. Wer Lust hat, den Edge oder ein anderes Kitemodell aus der Ozone Range auszuprobieren, meldet sich im Vorfeld - wir organisieren's für Euch!

 

Was bleibt zu sagen? Wir hoffen, dass sich viele Mädels finden, die Lust haben ein Kitewochenende mit uns auf Fehmarn zu verbringen, ihr Kitelevel zu steigern und einfach Spaß zusammen zu haben! Wer teilnehmen möchte, der meldet sich ab sofort per E-mail an. Ihr werdet eine Antwort mit Anfahrtsinfo und einer Liste an Dingen, die ihr nicht vergessen solltet erhalten. Auch bei Fragen vorab, schreibt einfach eine Mail.


Sanja Wiegmann, Vertrieb Ozone Kites Deutschland,  tritt bei der Reise weder als Vermittler noch als Veranstalter auf, sondern bildet das Reiseangebot des Kooperationspartners Nina Schumacher ab, die die Abwicklung der gebuchten Reisen übernimmt.

0 Kommentare

 

 

Mehr News? Schau Dich im News-Archiv um!