Fr

20

Okt

2017

Ozone Wavecamp 2017 in Dänemark - das Video

 

Das Ozone Wavecamp in Klitmöller liegt nichtmal einen Monat zurück. Nun hat Lou unseren Eventclip fertig gestellt - viel Spaß mit einigen Eindrücken. :)

 

P.S.: Danke an Dierk für die Drohnenaufnahmen!

 

Mo

09

Okt

2017

*NEU* Ozone HYPERLINK ULTRALIGHT VERSION

 

Es gibt etwas Neues für Euch. Ab sofort ist der Hyperlink V1 auch als ULTRALIGHT Version erhältlich: "The ULTRLIGHT offers True performance increases and enhanced flying characteristics. It inflates quicker, launches in lighter winds, flies faster, stays in the air longer in gusty conditions and is more reactive in the lightest breeze"

Ab sofort für Euch bestellbar in gelb, orange oder emerald.

 

Ozone Hyperlink ULTRALIGHT INFO
In diesem PDF findest Du alle Informationen zum Ozone Hyperlink V1 ULTRALIGHT
Hyperlink-V1-UL-Info.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.3 MB

So

01

Okt

2017

Hinter den Kulissen von Ozone, Teil I: Matt Taggart, Gründer

Der kleine, feine Unterschied

 

Wer wir sind: A rider's owned kitebrand.

Wissen, wovon man spricht.

Wissen, was Kunden wünschen.

Insider sein im eigenen Markt.

 

Keine Aktiengesellschaft sondern bis in die Haarspitzen begeisterte Sportler treffen bei Ozone die Entscheidungen.

Ozone ist einer der weltweit führenden Hersteller für Kites und Gleitschirme. Gewachsen rund um ein kleines, aber engagiertes Team von passionierten Fahrern und Piloten. Und das Ozone Kites Team hat die gleiche  Passion für Natur, aufregende Sportarten und Fortschritt. Unser CEO und unser Gründer verbringen nach vielen Jahren im Job immer noch jede freie Minute auf dem Wasser - ob mit dem Sohnemann auf dem Rücken, mit dem Hydrofoil als erfolgreicher Wettbewerber der Int. Tour, mit 21,5m Lift Woo Rekorde aufstellend, oder einfach mit Freunden und dem Waveboard unterwegs. Die einzelnen Charaktere werden wir Euch in dieser Serie im Detail vorstellen.

 

Matt Taggart, Gründer Ozone Kites

Hi Matt, sag mal, was war Dein Bester Kite-Moment bisher?

Es gab so viele magische Momente, da ist es unmöglich, sich auf einen zu fokussieren. Snowkiten überall auf der Welt mit der Ozone-Family, eoische Sessions in Neuseeland, der Schweiz, Norwegen, Frankreich und den USA. Berge mit den Snowkites erklimmen, oben zusammenpacken und zurück ins Tal freeriden. Oder Kiten in Northwest Australia mit dem kompletten Design Team, ein Boottrip mit guten Freunden nach Neu-Kaledonien mit 3-4m perfekten Wellen, angepowert auf dem 7er Reo. Racen in San Francisco mit dieser unbeschreiblichen Gruppe von Locals dort, kompetitiv racen und danach ab in die Saint Francic Yacht Club Bar für ein paar Drinks....Magie! Kiten selbst ist für mich als solches voller "BEST MOMENTS", jede einzelne Session. Ich bin immernoch süchtig seitdem ich in 1998 angefangen habe. Der Sport entwicklet sich permanent weiter, die Natur ist unglaublich und das ist's was ich daran so liebe.

 

Hi Matt, what has been your best kiting Moment so far?

There's been so many magical moments it's impossible to focus on one. Snowkiting all over the World with the Ozone family, epic sessions in New Zealand, Switzerland, Norway, France, USA, climbing mountains, packing up, freeriding down or Kitesurfing NW WA, Australia with the whole design team, to a boat trip in New Caledonia with 3-4m perfect peeling waves lit on a 7m REO with good friends, racing in San Francisco with the incredible crew of locals there, racing hard then into the STFYC bar for a few drinks... magic. Kiting in itself for me is full of "BEST MOMENTS", every session, still addicted since starting in 1998, the sport's evolving nature is incredible and that's what I love about it so much.

 

Was war der beste Moment Deines Lebens?

Meine Frau Rebecca zu heiraten.

 

What was the best moment of your Life?

Marying Rebecca.

 

 

Was genießt Du an Deinem Job am Meisten?

Die Ankunft frischer Prototypen aus unserr Fabrik - und dann gleich ab an den Strand um unsere Kreationen auszuprobieren und zu genießen!

 

What's your favorite part of your job?Receiving deliveries of prototypes from the factory, heading straight to the beach to enjoy our creations.

 

 

Wie würdest Du die Welt verändern?

Dafür sorgen, dass jeder die Veratwortung für sein eigenes Leben und seine Aktionen übernimmt - kombiniert mit einem geringen Einfluss des Staats.

 

How would you change the world to the better?

Everyone to take responsibility for their own life and actions (no lazy people) combined with a smaller government influence.

 

 

Was wäre Dein perfekter Tag?

Drei bis vier Sportsessions gefolgt von einem Barbeque mit guten Freunden und der Familie.

 

What would be your perfect day?

To fit in 3 or 4 sports followed by a barbecue with good friends and family

 

 

So

01

Okt

2017

Ozone Enduro V2 - out now!

 

Heute ist er in Deutschland erschienen, der langersehnte Nachfolger des Ozone Allrounders Enduro. während der zweijährigen Periode seit seinem Erscheinen hat sich der Enduro V1 zu einem der in Deutschland meistverkauften (und wir hoffen meistgeliebten?!) Ozone Kites gemausert. Alle Infos über den Ozone Enduro V1, seine neuen Features, seine neuen Farben und, und, und findet ihr auf unserer Produktpage verlinkt. Viel Spaß beim Gucken!

 

So

17

Sep

2017

Ozone R1V3 - neues Release Date

 

Neuigkeiten zum Release des R1V2 Nachfolgers. Wir haben uns entschieden, unseren - momentan immer noch bei den Internationalen Races erstplazierten - R1V2 noch eine weitere Saison unverändert an Bord zu behalten. Im Oktober 2018 wird der Nachfolger vorraussichtlich erscheinen. Bis dahin haben wir also noch über ein ganzes Jahr mit unserem Hochleister vor uns!

Viel Spaß also Euch R1V2 Freaks auf dem Schnee und im nächsten Jahr auf dem Wasser und im Buggy.

 

Mi

06

Sep

2017

Ozone riderin Anni nimmt Abschied vom Sommer in Cornwall -

 

...und begrüßt den Herbst: "Leider ist der Sommer hier in Cornwall nun fast vorbei und der erste Herbstswell steht schon vor der Tür. Irgendwie habe ich mich fast schon an die ruhigen und sonnigen Tage gewöhnt an denen man alles vergessen kann und mit dem Reo in den kleinen Wellen herum spielen kann. Ab morgen ist damit dann wohl endgültig Schluss, die Forecast zeigt 2,5m und ordentlich Wind an...wird Zeit die kleinen Kites auszupacken, das Board neu zu wachsen und sich auf das anschließende Bier im warmen Pub zu freuen!"

 

Di

05

Sep

2017

Reo V4 in neuem Gewandt

 

Zum 01.10. erscheinen beim Reo neue Farben (technisch bleibt der Kite aber genau wie ihr ihn kennengelernt habt - es ist also keine neue Version, sondern nur die Auffrischung unserer Farbpalette. Der V4 wird noch sicherlich ein Jahr technisch unverändert weiterlaufen.)

 

Feedback zum Reo V4 von unseren Teamridern, Shops und einigen Fans findet ihr übrigens hier verlinkt

und hier geht es weiter zum Test des Reo V4 in 6qm und 10qm bei Gleiten.tv.

 

Fr

01

Sep

2017

Eine Tour der Ozone Produktionsstätte

Im vergangenen Dezember wurden wir eingeladen, um mit dem Ozone Design Team In Vietnam etwas Zeit zu verbringen und die hauseigene Fabrik Parapex zu besichtigen. Parapex ist ein großer Teil des Erfolges und Wachstums den Ozone in den vergangenen Jahren in der Kite Industrie hatte - und wir waren da um den 10. Geburtstag der Fabrik zu feiern. Das ist doch riesig!!

 

Die Fabrik ist deutlich größer als man sie sich so vorgestellt hatte. Die Herstellung von Kites und Paraglidern ist kein automatisierter Prozess, sondern fast all die Arbeit wird von Hand gemacht. Es passiert ständig viel: In der Montage, im Zuschnitt aber auch im Testing. Die ständige Qualitätskontrolle und Inspektion der Produkte in der Fertigung nehmen ebenfalls einen massiven Teil der Zeit in Anspruch. Der Aufwand lohnt sich jedoch: Durch diese Arbeit kann jedoch die Wahrscheinlichkeit einer Fehlfunktion nahezu ausgeschlossen werden. Um all die verschiedenen Aufgabenbereiche bei Parapex abzudecken sind mittlerweile 1300 Arbeitnehmer beschäftigt, die nichts anderes machen als Ozone Produkte herzustellen. Eintausenddreihundert!!

 

Der erste Besuch erfolgte am Nachmittag vor der großen Jubiläumsfeier. Jeder Mitarbeiter war eingeladen und es gab etwas zu essen, getränke und eine Bühne mit einem MC, der "durch die Nacht führte". Diese Party wurde für all die Angestellten geschmissen, nicht für uns Vertriebs-Partner - sprich alles fand auf vietnamesisch statt. Die Parapex Angestellten wirkten total aufgeregt und begeistert. Kein Wunder: Der Hauptpreis im Raffle war ein Moped. ;)

 

 

Am darauf folgenden Morgen waren wir schon wieder zurück in der Fabrik für einen Besuch und dafür, worauf wir uns alle am meisten gefreut hatten: Eine Besichtigung der Produktionsstätte. Wir hatten Glück, denn David war da. David hatte die Fabrik ursprünglich eingerichtet und seitdem viele Jahre in Vietnam darauf verwendet hat die Prozesse und Systeme aufzusetzen und Ozone zu dem zu machen, was es heute ist! Aber eines nach dem anderen. Und zu Beginn heißt es in der Fabrik: Schuhe aus! Sauberkeit wird hier groß geschrieben - Straßenschmutz unter den Schuhen ist nicht on. Die Gebäude wo die Glider und Kites produziert werden sind von innen komplett weiß und man kann sehen, dass sie absolut "spotless" sind - kein Staubfitzelchen findet sich irgendwo, alle Räume sind mit Air Conditioning und Ventilationen versehen - eine Erleichterung bei der feuchten Hitze.

 

Die Materialien / Rohstoffe

 

Wo immer in der Produktionsstätte Rohstoff ankommt wird rigoros inspiziert und getestet. Jede Tuchrolle wird komplett über einer Lichtmaschine "durchleuchtet" um Mängel aufzufinden und zu markieren.

Auf die Art können bei der Produktion der Kites die Panäle so ausgewählt werden, dass einfach um diese Schwachstellen im Tuch herum ausgewählt wird und die mangelhafte Stelle ausgespart und niemals für die Kiteproduktion verwendet wird.

Weiterhin wird einer regionalen Universität ebenfalls eine Tuchprobe jeder Charge für weitere Testungen ausgehändigt. Wenn die Inspektion überstanden ist werden die Tuche in einem Temperatur- und Feuchtigkeitskontrolliertem Umfeld gelagert bis es zur Verwendung kommt.

Jede Bar wird einem Lasttest unterzogen, bevor sie in die Montage kommt.

 

 

Die Tubekites

 

In der Produktion der Tubekites sahen wir, wie die Panele mithilfe von Metal-Vorlagen ausgeschnitten wurden. Auf diese Art kann die Menge an Abfällen reduziert werden und man vermeidet Mängel oder Ungenauigkeiten in der Produktion. Als nächstes gehen die Tuchteile in den Druck: Dies wird von einem lokalen Business in der Nachbarschaft gemacht. Kommen die bedruckten Panele zurück werden sie wieder inspiziert bevor die zeitaufwändige Montage des Tubes beginnt. Nach jedem Arbeitsschritt werd das Resultat unabhängig inspiziert. Jedes kleine Team hat einen ausgewählten Qualitäty-Control Inspekteur, der die Arbeiten des Teams kontrolliert und bewertet.

 

Alle Bladders werden ebenfalls in der Parapex Produktionsstätte hergestellt und dann - aufgepumpt - für 12 Stunden gelagert. Nachdem sie in die fertigen Kites eingefügt wurden werden diese aufgepumpt und bleiben für weitere 24 Stunden aufgepumpt in der Fabrik stehen. Jeder Kite, der die Luft nicht hält wird seiner Bladders entledigt, kontrolliert, bekommt die Bladder zurück und wird nach weiteren 24 Stunden wieder kontrolliert.

 

 

Foil Kites

 

Die Foil Kites werden von dem selben Produktionsteam hergestellt wie unsere Paraglider. Die Materialien, Konstruktionsmethoden und der Konstruktionsprozess sind nämlich sehr vergleichbar mit denen der Glider. Die Nahtführung eines zweilagigen Foilkites oder Paragliders ist komplexer als bei den einlagigen Tubekites, da sie eine richtige innere Struktur mit verschiedenen Kammern aufweisen.

Die Nähteams haben Handbücher mit detaillierten Anweisungen zu jedem Element des Fertigungsprozesses, auf die jederzeit zugegriffen werden kann, wenn es nötig werden sollte.

 

Ein anderes Team kreiert die Wagen der Kites. Dies beinhaltet eine Menge Vermessen, Schneiden und sehr, sehr präzises spleißen. Sobald de Flügel komplettiert ist wird die Wage angebracht und im Schweben ausgiebig gecheckt.

Das Hauptaugenmerk liegt hier darauf sicherzustellen, dass die Wage korrekt angebracht ist und dass es keine Unebenheiten im Flügel gibt. Jeder einzelne Foilkite durchläuft diesen Prozess.

 

Bars und Accessoires

 

In einem separaten Flügel der Fabrikation werden die Bars, die Leinen und das Accessoire hergestellt.  Es gibt Musterstücke für jedes Teil um sicherzustellen, dass die Mitarbeiter jederzeit ihr Teil mit einem korrekt montierten vergleichen können.

 

Wir waren wirklich tief beeindruckt von der Aufmerksamkeit die jedem Detail zukommt und von dem Gesamtprozess.

Es war eine tolle Erfahrung, diesen ganzen Prozess von Anfang bis zum Ende einmal aus erster Hand mitzuerleben nachdem man über Jahre so viel davon gehört hat. Es gab uns allen eine ganz andere Wertschätzung für das Material zu sehen welche Menge an Arbeit in die Produktion hineinfließt und mit welchem Engagement und mit welcher Genauigkeit diese Prozesse von den Arbeitnehmern durchgeführt werden.

Diese eigene Fabrik zu haben ist wirklcih ein großer Mehrwert für Ozone als Brand!

 

1 Kommentare

Fr

01

Sep

2017

Das Ozone Pro Tune Speedsystem - HOW TO?!

Es ist bei einem high performance Kite der aus feinsten Tüchern und  gegen zusätzlichen Windwiderstand optimierten, dünnen Bridle-Lines besteht ganz natürlich, dass er auch entsprechende Pflege benötigt um über einen sehr langen Zeitraum die bestmögliche Leistung zu bringen. (Wir vergleichen unsere R1 immer mit Rennwagen, die eine ungeheure Leistung freisetzen können - aber eben auch regelmässige Pit-Stops benötigen.

 

Spätestens alle 60 Flugstunden sollten die Bridles unserer Foilkites also geprüft werden um sicherzustellen, dass der Trimm noch korrekt ist und sich keine Leinen gereckt oder zusammengezogen haben.

 

In diesem Clip wird Euch erklärt, wie ihr auf das Pro Tune System umsteigt und Eure Bridle neu trimmt.

0 Kommentare

Fr

25

Aug

2017

Ozone Hyperlink im Test bei Gleiten.tv

Wowoo! Dieser Test des Ozone Hyperlink V1 bei Gleiten.TV schmilzt unsere Herzen.
 
Fazit:
  • Fahrleistungen durchweg auf einem hohen Niveau und leicht abrufbar.
 
  • Durchweg einfaches Handling
 
  • Sehr guter, explosiver Lift (des 9m HL) - er kann hier mit den High Performance Freeridetubekites mithalten.
 
  • Sehr ansehnliche Hangtime
  • Überraschende Freestyletauglichkeit durch ungewöhnlich guten Pop für eine Matte.
  • Wasserstartbarkeit auch bei längeren Pausen auf dem See problemlos gegeben (auch nach 5 Minuten) ohne weiteres noch wieder startbar.
 
  • "Da die Entwicklung immer weiter dahin gehen, das Barfeeling von Tubes in Matten zu implizieren ist hier gutes Beispiel geschaffen, dass zeigt wie die Grenzen langsam verschwimmen."
 
  • Äußerst empfehlenswert für Hydrofoil Einsteiger und Intermediates.
 
Und nun seid ihr dran. Die nächste Testmöglichkeit ist im September auf Fehmarn: www.ozonekites.de/testivals
 

 

 

Mehr News? Schau Dich im News-Archiv um!