"Warum Ozone" - Teil II: KNOWHOW

 

Ozone ist eine Marke mit vielschichtigen Wurzeln. Sie kommt ursprünglich aus dem Paragliding Sektor, in dem Ozone bereits seit vielen Jahren sehr erfolgreich agiert. Neben dem Bereich der Glider und Tubekites gibt es noch die Sparte der Foilkites. Auch hier hat sich die Firma mit ihren innovativen, in Raglan/Neuseeland und auf Mauritius entwickelten Produkten als Marktführer etabliert.

 

Dennoch: Es gibt auf dem deutschen Markt eine Menge Kitebrands - warum soll ich mich gerade für Ozone entscheiden? In unserer Serie "Warum Ozone" möchten wir Euch die Gelegenheit geben, unsere Markenphilosophie und einige der Hintergründe besser kennenzulernen.

 

Im ersten Teil der Serie ging es um ein Asset, welches in der Kitebranche fast ein Alleinstellungsmerkmal ist: Die Vorteile, die sich durch die hauseigene Fabrik Parapex ergeben - wenn ihr den Blogpost verpasst habt, hier ist er nochmal verlinkt.

 

Heute möchten wir Euch zeigen, welches Know-How sich hinter der Firma Ozone verbirgt. Nach 15 Jahre als Weltmarktführer im Paragliden kann man durchaus von einer gewaltigen Expertise im Umgang mit Glidern aller Art sprechen. Bei den Angestellten von Parapex wird größte Sorgfalt bei Verarbeitung des Materials angewandt. Jeder Stich sitzt. Unsere Kiteranges profitieren von innovativen Techniken der Paragliderkonstruktion und von der eigene Konstruktionssoftware.

 

Viel Spaß beim Lesen!

 

 

Ozone ist bereits seit über 15 Jahren mit großem Erfolg aktiv in der Gleitschirmbranche. Im Foilsektor hat die Marke sich ebenfalls seit vielen Jahren mit innovativen Produkten und sehr hoher Verarbeitungsqualität einen Namen gemacht.

Durch diese jahrelange Beschäftigung mit dem Thema ergibt sich ein großes aerodynamisches und technisches Know-How der langjährigen Kitedesigner von Ozone.

 

Die Entwicklung und Produktion ist ihr täglich Brot statt ein sich jährlich wiederholender Ausnahmezustand - durch die eigene Fabrik weiß man, was sich umsetzen lässt und was nicht. Auch haben unsere Designer über das Jahr hinweg jederzeit die Möglichkeit innovative Ideen zu entwickeln und direkt in der Produktionsstätte umzusetzen - das erhöht die Innovationsdichte und Entwicklungsgeschwindigkeit.

 

Bei der Herstellung eines Paragliders, mit dem man tausende Höhenmeter überwindet ist die Verarbeitungsqualität allein schon aus Sicherheitsgründen heraus das wichtigste Kriterium. Ozone's Angestellte verstehen sich perfekt auf ihr Fach. Eine sich öffnende Naht wäre beim Gebrauch einem Paraglider in großen Höhen desaströs. Die gleichen sorgfältigen und fachkundigen Näher und Näherinnen, die die Paraglider verarbeiten, arbeiten auch an den Water- und Tubekites – mit ebensolcher Sorgfalt.

 

Bevor die Tubekites die Factory verlassen stehen sie zwei Tage aufgepumpt in einer großen Lagerhalle der Fabrik – auf die Art können Undichtigkeiten direkt ausgeschlossen werden. Weitere Infos zur Arbeit in der Fabrik findet ihr auch in diesem Video.

Die Ozone Konstruktionssoftware OzCAD ist absolut einzigartig und speziell von unserem Team von Aerodynamikern, Ingenieuren und Spezialisten im Bereich der Strömungsdynamik, designed. OzCAD ermöglicht es uns innovative neue Profile und Konstruktionen mit hoher Effizienz und Genauigkeit zu modellieren. Leistungsvorhersagende Modelle geben uns beispiellose Einblicke, die es uns erlauben die Konstruktionen schneller und effizienter zu verbessern.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0