Philipp Kolbe neu im deutschen Ozone Team

Philipp Kolbe

 Das Team Ozone verstärkt sich weiter: Philipp Kolbe gibt jetzt Gas mit Ozone. Mit den Ozone C4 wird der Wahlkieler und gebürtige Flensburger zukünftig an den Spots um die Kieler Förde sowie im Flensburger Umland - und mit seinen Reo natürlich in den Wellen Dänemarks zu sehen sein. Philipp lernt Ihr sicherlich bei einem der Testivals im kommenden Frühjahr mal kennen. Bis dahin macht Euch in seinen Videos ein Bild von ihm und seiner Gang!

Abgesehen davon, dass Philipp ein großartiger Kiter ist, weiß er auch am Trigger, wie's läuft. Er hat im vergangenen Jahr einige Testevents und das Ozone Fotoshooting für den neuen C4 begleitet. Hoffentlich sehr ihr zukünftig noch viel mehr von ihm! Herzlich Willkommen, Philipp - wie schön, dass Du dabei bist!

 

Philipp über Philipp

Geburtsdatum: 04/02/1992

 

Wohnort/Homespot: Flensburg

 

Lieblingsspots: Flensburger Förde / Spot X / Big Bay

 

Fährt am liebsten: C4

 

Best Trick: Wakestyle / Freestyle

 

Andere Aktivitäten: Fotografieren / Snowboarden / Wakeboarden

 

Pläne für die Zukunft: Kicker und Slider fahren

 

Beste Bedingungen: Flachwasser und 13er Ozone C4.

 

 

Wer bist du und wie bist du zum Kitesurfen gekommen?

 

Ich bin Philipp Kolbe, 21 Jahre alt und ein waschechter Flensburger. Mein Vater ist Windsurfer der ersten Stunde. Durch ihn habe ich immer viel Zeit am Strand verbracht. Mit der Zeit, habe ich dann Interesse für das Kitesufen entwickelt. Heute verbringe ich jede freie Minute mit meinen besten Freunden am Wasser und gemeinsam motivieren wir uns zu immer besseren Leistungen. Dabei spielen Foto und Film eine große Rolle.

 

Was sind Deine Reisen in 2013 gewesen?

 

2013 war ich für 2 Monate in Kapstadt, Südafrika und hatte dort eine super Zeit. Kapstadt bietet perfekte Trainingsbedingungen egal ob Welle, oder Flachwasser.

 

Was gefällt Dir an der Marke Ozone und dem C4 besonders?

 

An Ozone gefällt mir besonders die gute Stimmung im Team und das positive Image der Marke. Mit dem C4 bietet Ozone den für mich optimalen Kite, da er sehr stabil ist und trotzdem nur 4 Leinen hat. Der “Slack“ ermöglicht leichtes Umgreifen, sodass man schnell neue Tricks lernen kann.

 

Pics von Philipp

Clips von Philipp

Kommentar schreiben

Kommentare: 0