Ozone Wavecamp in Dänemark mit Marc Ramseier

Ozone Wavecamp 2014 Entry Level

 

Wie schön das schon wieder war, beim Ozone Wavecoaching mit Marc Ramseier im kalten Hawaii! Mit der üblichen Mischung aus Herzschmerz und Fernweh, die sich nach gelungenen Tagen und Abenden in Dänemarks wundervollem Nordwesten so oft einstellt, sitzt man nun also am Arbeitsplatz - und fühlt sich etwas deplaziert. 


Der dänische Herbst zeigte sich in den beiden Kurswochen untypisch: Warm und trocken! T-Shirt Wetter in Dänemark. Ende September! Auch das kann es mal geben!


Dazu hatten die zwanzig Teilnehmer der drei Kitecamps - trotz teils desaströser Windvorhersage - auch mit den Bedingungen auf dem Wasser Glück. Fast jeden Tag konnte im Anschluss an die vormittägliche Theorieeinheit das neu gewonnene Wissen in der Praxis auf dem Wasser umgesetzt werden. Marc stand den Mädels und Jungs dabei stundenlang mit Rat und Tat am Spot zur Seite, gab Input und filmte. Nach dem reihum für die Gruppe zubereiteten Abendessen saßen alle Teilnehmer gemeinsam im Beamerschein, um sich bei der Videoanalyse seine jeweiligen prägnantesten Fehler und ihre Verbesserungsmöglichkeiten von Marc aufzeigen zu lassen. Die anfängliche Ernüchterung wich im Laufe der Kurse zunehmend Stolz, wenn nämlich offensichtlich wurde, dass das Arbeiten an den eigenen Defiziten von Erfolg gekrönt war.


Ein Blick auf die im Kursverlauf entstandenen Bilder offenbart zweifelsohne, dass das Schulungskonzept funktioniert: Während manche erst im Kurs die Basics des Kitens in der Welle zu begreifen begannen, arbeiteten andere hart an sich und den kleinen, gemeinen Details, die sich über die Jahre in der Welle falsch eingeschliffen haben. Allerdings: So ehrgeizig auch gearbeitet wurde, wurde dennoch fast noch mehr miteinander gelacht als gekitet! Neue Freunde gemacht. Fahrgemeinschaften für weitere Wellenexkursionen an den Start gebracht und weitere Urlaubsexkursionen geplant.



Vielen Dank an Marc und die Teilnehmer des Ozone Wavecoachings 2014 für die gute Zeit! Und, mal ganz ehrlich, hoffentlich bist genau DU beim Ozone Wavecamp 2015 dabei! Denn auch Dir hätte das gefallen!



Und das hier sagen einige der Teinehmer über die vergangenen zwei Wochen:

 

Ben: "Marc ist ein ebenso professioneller wie enthusiastisch mitreissender Surflehrer, der es im Kurs vermag jeden auf die nächste Stufe seines wave-kitens zu begleiten. Klitmoeller mit den schnell erreichbaren wave-spots der Thy Halbinsel, den gemütlichen Ferienhauesern und dem relaxten Surfvibe ist wohl der beste Ort für ein Wavekite-Camp im Norden des Festlands Europas. Die Möglichkeit während des Kurses die neuesten Modelle der super Wavekite modelle von Ozone zu testen rundete das Angebot ab."

 

Lena: "Da ich noch nie vorher an einem Kitekurs teilgenommen habe, durchmischte sich die Vorfreude manchmal mit leichter Skepsis. Total unbegründet wie sich schon nach drei Minuten Theorie in unserem gemütlichen Häusschen rausstellte. Marc ist ein echter Profi. Er holte uns da ab wo wir waren, erklärte Grundbegriffe und gab uns weiter-führendes Wissen über das Kiten in den Wellen. Und dann ging es endlich aufs Wasser. Vorfreue: ja. Aufregung: ja. Jetzt galt es das gehörte umzusetzten. Wie herrlich, dass Sanja uns die passenden Kites in die Hand drückte. Die Aufregung war schnell verflogen und Freude breitete sich aus. Die Videoanalsye am Abend gab dann Aufschluss und uns den Satz für die folgenden Tage. "Du könntest das vordere Bein noch mehr belasten". Ich hatte es gesehen und nun gab es keine Ausreden mehr. Motiviert und auch nicht mehr so aufgeregt ging es auch am zweiten Tag in die Wellen. Und es klappte alles besser. Erklären, Sehen, Ausprobieren führt wirklich zum Erfolg und das wir am dritten Tag noch einmal Wind hatten und Marc und Sanja mit Rat und Schirmen für uns da waren; Sahnebonbon."

 

Julian: "I really enjoyed the wave camp with Marc and Sanja in Klitmoller, because it was a perfect opportunity to improve my riding – in my case a bit more fluidity and speed in turns and switches – test new kites and different sizes from mine as well as boards, and meet like minded people, who love the sport and everything that comes with it… the sunsets, the light in DK, the spirit, the travelling mindset etc. I am already making plans for my next trip with Marc, maybe to Sardinia or Mauritius and will most likely be back in Klit next year as well."


Felix: "Das Strukturierte und sehr erfahrene Coaching von Marc mit eingehender Analyse und direktem eins zu eins coaching am Strand haben mich viel weiter gebracht als ich erwartet hatte. Ein so toll organisiertes Wavecamp ist der perfekte Weg beim kiten in der Welle weiter zu kommen und eventuell Fehler die sich eingeschlichen haben zu korigieren. Total geil wieviel man in 3 Tagen beim kiten dazu lernen kann, auch wenn man den Sport schon so lange macht!"


Kiki: "Ich fand es wunderbar, dass wir soviel gelacht haben, die Stimmung kommt in Jonas' Videoclip so super rüber… Es war echt entspannt, nicht zuletzt dank Sanjas emphatischen, positiven Art und Marcs Dynamik. Der Nationalpark Thy als Kulisse mit dem rauen Charme Nordjütlands und diversen Wellenspotoption - großartig!
Marc fand eine gute Kombi aus Theorie und Videoanalyse sowie individuellem Feedback. Er kann sehen, wo man steht und holt einen dort ab. Dadurch initiiert er grundsätzliche Aha-Erlebnisse elementarer Art.
Das gemütliches Miteinander unter umsichtiger Führung mit vielseitigem Material, Erfahrung und Weitblick durch Sanja trug zum runden Event bei."


Claudia: "In meinem vorderen Bein stecken ungeahnte Kräfte,  mehr Zug an der Bar im richtigen Moment und der Wellenritt fühlt sich anders, kraftvoller und fließender an. Ich weiß jetzt, was ich falsch gemacht habe, denn Videos lügen nicht! Wir haben uns von Marcs Passion anstecken lassen, ihn ausgefragt – haben geduldig Antworten erhalten und den Fingerzeig auf die offensichtlichen Fehler, aber auch die kleinen Details bekommen. Und am nächsten Tag auf der Nordsee – Magic, stellt sich ein neues Gefühl in der Welle ein.
Danke für drei schöne Tage und eine entspannte Atmosphäre mit dem richtigen Maß an Freistil für Individualreisende wie mich!"

Christian: "Im Vorhinein der Veranstaltung hatte ich kein genaues Bild davon, wie diese drei Tage ablaufen würden. Also bin ich ohne besondere Erwartungen angereist und wollte mich einfach überraschen lassen.
Belohnt wurde ich mit einer ganz tollen Zeit in einer interessanten Gruppe von Surfbegeisterten und mit viel Spaß auf dem Wasser. Die von Marc eingesetzten Methoden mit Theorieeinheiten, Praxisphasen und Video-Feedback haben mich fahrtechnisch ein gutes Stück weitergebracht. Und Klitmöller ist sowieso immer eine Reise wert… Ich würde/werde es wiedermachen!"

 


Christoph: Das Wavecamp hat mich sehr positiv überrascht. Für mich war es ja das erste Mal und die Gefühle waren gemischt. Die Infos im Vorfeld waren sehr gut und durch die Teilnahme von Marc war für mich die Entscheidung sofort klar - da musst Du hin. Schön war die unproblematische Aufnahme in die Gruppe der Teilnehmer, angenehm war auch das Frühstück und das Abendessen. Die Bildung zweier Gruppen für die Zubereitung von Frühstück und Abendessen war genial - das lockerte noch mal alles auf und tat der Gruppendynamik sehr gut. Man fühlte sich sehr wohl, einfach klasse.
Das Waveseminar fand ich sehr professionell. Es kam auch bei der Theorie keine Langeweile auf, sondern alle wurden voll motiviert und hatten Lust, das Gelernte gleich in die Praxis umzusetzen. Schön war auch, dass Marc sich am Strand jeden Einzelnen herangeholt hat, und vor Ort Fehler und auch Gutes gleich angesprochen hat. Die Theorie war verständlich erklärt und die Location und unsere Beherbergung war ideal. Ich glaub besser geht es nicht. Und zu guter letzt zum Seminarpreis....ja den fand ich für so ein gutes Seminar doch sehr gut...ehrlich gesagt...eigentlich zu gut...:-)"

Annette: "Meine Erwartungen an ein Wave Camp? Irgendwas mit Wind und Wellen! Die 4 Tage im Expert Wave Camp konnten aber noch viel mehr….schon die Ankunft in Klitmoeller war herzlich und warm, nicht zuletzt dank des Ozone „Welcome Bier“. Morgens ging es nach einem ausgiebigen Frühstück und einer Theorieeinheit direkt an den Spot. Neben der Möglichkeit, die neuen 2015er Ozone Reos ausgiebig in allen Größen und Bedingungen zu testen konnten wir uns immer wieder Tipps am Strand von Marc – unserem Coach – abholen. Abends wurde das Videocoaching während der zweiten Theorieinheit ausgiebig durchgesprochen, die erschöpften Muskeln im Jacuzzi gelockert und natürlich gemeinsam mit der Gruppe gekocht und viel gelacht. Besonders das Videocoaching hat mir in Verbindung mit der Theorieeinheit sehr geholfen, wann hat man schon die Möglichkeit sich Feedback direkt nach der Session abzuholen? Insgesamt war das Ozone Wavecamp ein voller Erfolg für mich und hat mich in Theorie und Praxis wirklich weiter gebracht. Selbst an dem einen windstillen Tag war die Stimmung super…Sonne satt, lecker Kaffee & Zimtschnecken in Klitmoeller, Longboarden und BBQ auf der Terrasse. Für mich steht fest: Nächstes Jahr bin ich wieder dabei!"


Philipp: "Die vier Tage  Ozone Wave Camp bei Marc waren eine große Motivations Spritze mich noch intensiver mit dem Wave Kiten zu beschäftigen. Marc konnte mir mit einer gutem Mischung aus Theorie und Praxis einige Techniken und heran Gehens weisen näherbringen, um mein Timing in verschiedensten Wellenbedingungen zu verbessern! Dank der Top Location in Klitmöller hatten für alle Windrichtungen den richtigen Wave Spot!"


Eva: "Rezept für einen erlebnisreichen Kiteurlaub: Man nehme ein dänisches Sommerhaus inkl. Indian summer, Wind & Wellen an der Nordsee und packe dazu einen leidenschaftlichen Wellencoach und eine Fülle von Firewire und Ozonematerial. Dazu stecke man ein paar Kiteschüler, die bereit sind für die Wellen, Videoanalyse und wertvolles theoretisches Wissen. Dann wir daraus ein wunderbar familiäres Camp in entspannter Atmosphäre, wo es von Motivation und  guter Laune nur so summt!" 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0