HYPERLINK  V2

Eine neue Ära - Der Hyperlink V2 schlägt die Brücke zwischen Tube- und Foilkites. Er ist so dynamisch und einnehmend zu fahren wie ein Tubekite kombiniert mit dem highperformance-Charackter eines Foilkites.

 

  • Der vielseitigste Foilkite auf dem Markt
  • Modernste Konstruktion
  • Neuer leichtgewichtiger, luftdichter und durabler doppel Rip-Stop Segelwerkstoff
  • 4-Leiner Closed Cell und 5-Leiner Open Cell Modi
  • Marktführendes Internes Re-Ride Auslösesystem (im Open Cell Modus)

 

 

Der Hyperlink V2 schlägt die Brücke zwischen Tube- und Foilkites. Er ist so dynamisch und einnehmend zu fahren wie ein Tubekite kombiniert mit dem highperformance-Charackter eines Foilkites.

 

Mit unvergleichlicher Stabilität, leichterem Gewicht, verbessertem Handling und Barfeeling bringt es die Konstruktion des hyperlink V2 ins nächste Level. Er sticht auf allen Untergründen heraus. Mit unserem innovativen Ventildesign kann er als Open- oder Closes Cell Kite auf Wasser, Schnee oder Land geflogen werden.

 

Der Hyperlink V2 wartet auf mit einer komplett neuen Materialkombination aus durablem, luftdichtem und leichtem doppel Rip-Stop Segelwerkstoff für Ober- und Untersegel. Das neue Material hat eine einzigartige Beschichtung, die überaus wasserabweisend ist und dadurch die Flugeigenschaften sowie den Relaunch aus dem Wasser deutlich verbessert. Der V2 ist durabel und solide gebaut und dennoch so leicht wie die Ultralightversion des V1.

 

Der V2 ist ein Foilkite mittlerer Streckung mit einem minimalistisch gehaltenen Waagesetup. Dadurch ist er stets benutzerfreundlich und macht den Umstieg für all Diejenigen, die den Schritt von Tubekites zu Foilkites wagen, so leicht wie möglich. Die Kombination unserer neuen Ventilkonstruktion und -Position mit einer neuen internen Struktur verbessern ebenso die Effektivität beim Befüllen. Neu entwickelte Drainageventile an beiden Wingtips halten die Luft im Inneren des Kites und öffnen, wenn Wasser austreten muss.

 

Die Möglichkeit, einen Kite auf Schnee oder Land sicher und ohne Probleme auch alleine landen zu können, ist ein ausschlaggebendes Kriterium beim Erkunden des Backcountrys oder in hochalpinem Gelände. Wir haben den internen Aufbau sowie die Lufteinlassventile des Hyperlink V2 komplett neu konstruiert, um unser marktführendes, internes Re-Ride Auslösesystem zu integrieren - das gleiche System, welches auch in unseren reinrassigen Snowkites zum Einsatz kommt.

Ein wahrer Alleskönner-Foilkite mit einem neuen Freiheitsgefühl - der Hyperlink V2 deckt nahezu jeden Aspekt des Kitens ab. Freeride, Hydrofoil, Bigair mit Hangtime, Airstyle oder Unhooked, Backcountry Schneeeinsätze - Du bestimmst, was auf dem Speiseplan steht, und der V2 liefert!

 

Dateidownloads

Download
Hyperlink V2 Info
In dem hier zum Download angebotenen PDF findet ihr alles Wissenswertes über die Ozone Hyperlink V2
Hyperlink-V2-Info.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.4 MB

Empfehlung zu Windrange und Bargröße

 

Beim Gebrauch an Land

 

 

Beim Gebrauch im Wasser

 

Preise

Hyperlink V2  
                                                                                                                                       
  5 sqm 1599,- €
  7 sqm 1699,- €

  9 sqm

1869,- €
11 sqm 1929,- €
13  sqm 1999,- €
   

Bilder

Open Cell vs Closed Cell Modus

 

Closed cell Modus

 

  • Den Closed Cell Modus empfehlen wir für den Gebrauch im Wasser.
  • Die Befüllung geht schnell und einfach vonstatten nachdem der Kite ein wenig vorbefüllt wurde.
  • Wenn du bereits Tubekite-Fahrer bist, dauert es rund eine Session und du hast dich an den Hyperlink gewöhnt.
  • Bist du mit dem Twintip unterwegs, so fällt die Ähnlichkeit zum Tubekite auf, sobald der Kite angepowert in der Luft ist.
  • Er hat ein progressives Handling, generiert gleichmäßige und beständige Power, bringt hervorragende Upwindleistung und springt ausgezeichnet bei langer Hangtime und soften Landungen.
  • Ideal geeignet für Foilboard-Fahrer – Der Hyperlink generiert mehr Kraft pro Fläche als ein Tubekite. Das Bedeutet Du kannst eine kleinere, wendigere Größe wählen, um die erforderliche Power zu erhalten.
  • Dank der hohen Stabilität und des Lifts, den der Hyperlink produziert wenn er durch den Zenith fliegt, sind Manöver leicht gemacht – Eine große Hilfe beim Erlernen von Wenden und Halsen, da Du durch die genannten Eigenschaften Zeit für den Fußwechsel und das Ändern der Fahrtrichtung gewinnst.
  • Bei Schwachwind wird der Hyperlink über die stehen bleiben, anders als ein Tubekite der bei wenig Wind die Tendenz hat durch einen Frontstall vom Himmel zu fallen. So wird der Aufbau und die Handgriffe bis du mit dem Board im Wasser bist deutlich stressfreier.

 

Open Cell Modus

 

  • Den Open Cell Modus empfehlen wir für den Gebrauch auf Schnee oder Land.
  • Etwas schnellere Befüllung als im Closed Cell Modus da die Reißverschlüsse der Ventile nun geöffnet sind.
  • Snowkiting und Landkiting sind der Wahnsinn. Die leichte Befüllung und das 5-Leiner Re-Ride Auslösesystem bedeutet für dich, dass Du ihn überall hin mitnehmen kannst.
  • Der Hyperlink kombiniert die perfekte Balance aus Handling, Pop und Float um das Beste aus dem vorliegenden Gelände herauszuholen.
  • Es ist einfach sich mit dieser Maschine richtig hoch hinaus zu schießen!

 

 

Wichtige Hinweise

 

  • Der Kite kann aus dem Wasser gerelaunched werden, allerdings empfehlen wir dir ihn so gut wie möglich in der Luft zu halten und nicht ins Wasser zu fliegen! Ein Drainagesystem an den Flügelenden ermöglicht ein Ablaufen des Wassers, das möglicherweise in deinen Kite gelaufen ist. Nutze den Kite nicht in Wellen
  • Nutze immer einen Bremsgriff, wenn Du einen Foilkite fliegst. Das ist der Griff/Verbindungsleine zwischen den Vorleinen der Steuerleinen an deinem Controlsystem. Dieser einfach zu erreichende Griff erleichtert Dir das Befüllen, Landen und Rückwärtsstarten.
  • Dieser Kite ist mit einem einfachen und gleichzeitig effektiven Frontlinte-Auslösesystem ausgestattet (4-Leiner Modus) oder kann alternativ über das 5-Leiner Re-Ride Auslösesystem betrieben werden. *Benutze das 5-Leiner Auslösesystem ausschließlich dann wenn der Kite im Open Cell Modus ist. Nach dem Auslösen des Auswehsystems solltest Du das Depowersystem, die Waageleinen und die Flugleinen auf Verdrehungen überprüfen, bevor Du den Kite wieder startest.
  • Das Speedsystem und die Waageleinen müssen regelmäßig auf korrekte Länge überprüft werden. Andernfalls wird der Kite nicht die Leistung abliefern, für die er konzipiert wurde. Wenn das Speedsystem oder die Waageleinen verschlissen sind, oder nicht den Fertigungsmaßen entsprechen (+ oder – 15mm) müssen sie ersetzt werden. How To Videos und eine PDF des Waageplans mit allen Maßen findest du auf www.ozonekites.com

 

 

 

Newsletter

Anmeldung zum Ozonekites.de Newsletter (Die Informationen zu Ozone Kites in Deutschland erscheinen monatlich und sind jederzeit kündbar.)

Facebook


Fragen, Feedback? Schreib' eine Mail oder ruf' an.

 

 

Sanja Wiegmann

Koldingstr. 7

24105 Kiel

 

info@ozonekites.de

Tel.: +49 (0)172-7137579

 

Facebook

Instagram