Alina Kornelli qualifiziert sich für die Teilnahme an den Youth Olympic Games

 

Alina Kornelli konnte sich bei den 2018er Youth World Championships, die gleichzeitig als Qualifikationsevent für die YOG 2018 galten für die Teilnahme in Buenos Aires qualiizieren. Herzlichen Glückwunsch, Alina!!

 

"Mein Ziel war es, dass eine Italienerin oder ich unter die ersten vier Nationen bei dieser WM kommen würden, da ich mich dann für die Youth Olympic Games in Buenos Aires im Oktober qualifizieren würde.

 

Als Erstes musste ich um eine Genehmigung bitten, mein Abitur nachschreiben zu dürfen, denn die Mathe – und Französisch-Abiturprüfungen fielen genau in die Rennwoche. Das klappte und ich flog am 28. April zusammen mit meinem Vater nach China.

 

Das deutsche Team durfte dieses Mal mit zwei Jungs (Tom North und Xaver Kiebler) und zwei Mädchen (Maya Kowa und mir) teilnehmen.

In den ersten Tagen trainierten wir bei Leichtwind. Es war ungewöhnlich wenig Wind auf Hainan, und ich testete, ob mein 15er Ozone V9 Edge für mich als größter Kite reichen würde, da viele mit dem 19er bzw. 17er Kite unterwegs waren. Doch zum Glück hat der 15er OzoneV9 einen besonders großen Einsatzbereich, dass er für mich optimal war.

 

Nach zwei Tagen Flaute kam am dritten Tag endlich der erhoffte Wind und wir konnten zwei Eliminations bei ca. 20 Knoten fahren, in denen ich meinen 10er und 13er Ozone Edge V9 im Einsatz hatte. Leider hatte ich bei dem ersten Heat einen Frühstart mit drei anderen Teilnehmerinnen aus meinem Heat und ich landete mit anderen acht Rennläuferinnen auf dem letzten Platz. Bei der zweiten Elimination kam ich ins Finale und hatte im Final Heat einen Frühstart – somit waren der 23. und 7. Platz meine Ergebnisse für den ersten Tag.

 

Am vierten Tag war extrem viel Wind (bis zu 25 Knoten) und ich schaffte es einmal ins A-Finale, das ich gewann, einmal ins B-Finale (wegen schlechtem Start), das ich ebenfalls gewann und einmal ins C-Finale(wegen einem Sturz 3 Meter vor der Ziellinie), das ich wiederum gewann. Tag vier endete also mit den folgenden Ergebnissen: 1., 13., und 8. Platz.

Ich war mit meinem achten Gesamtplatz nach dem vierten Tag nicht wirklich zufrieden, dennoch war dies ein gutes Ergebnis für Deutschland als fünftbeste Nation.

Am letzten Tag kam unerwarteterweise nochmals Kitewind und ich konnte mich in der 6. Elimination noch einen Platz hocharbeiten auf den siebten Rang. Wir starteten noch eine 7. Elimination, bei der ich auch weiterkam, aber es war dann leider zu wenig Wind, um diese zu Ende zu fahren.

 

Die ersten vier Nationen qualifizierten sich zu der Jugendolympiade in Buenos Aires. Eine Italienerin wurde zweite und da sie sich in Dakhla bei dem Qualifikationsevent schon qualifiziert hatte, rutschte ich mit meiner zweiten Platzierung aus Dakhla nun nach. Somit habe ich mein Ziel erreicht und mir einen der 12 Startplätze bei den Youth Olympic Games in Buenos Aires erkämpft.

 

Tom North wurde 21., Xaver Kiebler 9. (von 38 Jungs), Maya Kowa 17. und ich 7. (von 23 Mädchen).

Danke an Ozone Deutschland, die mich mit den Edge V9 optimal ausgestattet haben und mich dabei unterstützt haben, mein Ziel „BUENOS AIRES“ zu erreichen."

 

Fragen, Feedback? Schreib' eine Mail oder ruf' an.

 

 

Sanja Wiegmann

Koldingstr. 7

24105 Kiel

 

info@ozonekites.de

Tel.: +49 (0)172-7137579

 

Facebook

Instagram