Race Worlds in Istanbul - Flo's Bericht

Ozonekites Florian Gruber Worldcup IStanbul

 

Auch über den Racing Worldcup in Istanbul hat Flo Gruber einen kleinen Bericht verfasst. Flo konnte bei dieser WM seinen Titel nicht verteidigen, wurde jedoch Fünfter und kann - wie ich finde - damit sehr zufrienden sein. Nächstes Jahr dann wieder, Flo..! ;) So hat Flo die Worlds in der Türkei erlebt:

 

Zwei Tage zu Hause und schon ging es zum nächsten Event. Die Anreise nach Istanbul war nicht ganz einfach da mein Vater und ich entschieden haben mit dem Auto zufahren. So führte uns die Reise über Österreich, Slowenien, Kroatien, Serbien, Bulgarien in die Türkei. Die ersten Grenzen ließen wir gut hinter uns doch dann bei der Einreise in die Türkei mussten wir einige Papiere vorzeigen. Nach langen suchen fanden wir die Greencard, doch sie wollten noch einen Besitznachweis den wir leider nicht dabei hatten. Mein Vater machte einen kleinen Aufstand an der Grenze, wir mussten ja irgendwie zur Weltmeisterschaft. Nach langem hin und her ließen sie uns doch endlich durch.  Dort angekommen hatte ich noch 3 Tage Zeit bis die Weltmeisterschaft anfing. Nach zwei Tagen mit Leichtwind hatte ich mich langsam an das Klima gewöhnt und konnte etwas trainieren, leider nicht so viel wie geplant. Am Sonntag vor der WM fand noch ein Long Distance Race statt. Start war außerhalb von Istanbul und das ziel war mitten im Bosporus. Leider hat der wind nicht ganz so mitgespielt und ich konnte nur den 5ten Platz erreichen aber die Kulisse war einfach der Hammer.

 

Ozonekites Deutschland Flroian Gruber 2014

Montag dann endlich Registration für den Event. Die entscheidende Frage an dem Tag war welche Kites ich anmelde und entschied mich für 18 und 15 Clrono und für Starkwind 11er und 8er Edge.
Tag 1 Lief für mich super! Endlich ging der Wettkampf los und ich konnte voll gas geben. Ein bisschen überpowert mit meinem 15er konnte ich die ersten 3 Rennen gewinnen, knapp gefolgt von Alex aus Spanien und Maxim aus Frankreich.

Im Letzen Rennen hatte ich leider einen sehr schlechten Start lag nach der ersten Runde nur auf Platz 5 konnte mich dann aber noch bis auf Platz 2 vorkämpfen. Da Ricki in seiner Gruppe auch einmal patzte Stand ich auf Platz eins.
Am nächsten morgen erst mal gut warmgemacht konnten wir wieder 4 Läufe fahren. Ich konnte leider nur einen Lauf an diesem Tag gewinnen zwei 2te Plätze holen und einen 3ten. Somit stand ich Punktgleich mit Olly auf Platz 2 und ging so mit 4 Punkten in die Golden Fleet wo dann nur noch die Top 25 Fahrer fahren.

Ozonekites Deutschland Ozone Kites Florian Gruber
Florian Gruber Ozonekites.de

Am dritten Tag fing dann leider das Desaster an. Im ersten Rennen hatte ich schon keine guten Start. Wendete deswegen früher. Doch das war genau das falsche, da der Wind genau in diesem Moment gedreht hat. Leider dann auch noch 2 Plastiktüten erwischt. Somit fuhr ich mein schlechtestes rennen mit dem 14 Platz. Im zweiten lauf lief es schon besser. Ich lag nach der ersten Runde auf Platz 4 und nicht weit von den Top 3 entfernt. Doch irgendwie verfolgten mich an diesem Tag die Plastiktüten und ich erwischte eine mit vollspeed. Ich verlor sogar mein board und musste 4 Rider durchlassen. Bis zur Ziellinie konnte ich mich noch auf den 6 Platz zurück kämpfen.
Nach dem enttäuschenden ersten Tag in der Gold Fleet sollte alles besser werden. Doch auch an Tag 3 hatte ich nicht viel Glück. Im ersten Rennen ist mir ein anderer Fahrer reingeflogen und ich musste nach dem Crash aufgeben. Ich legte Protest wo ich dann am Abend das Hearing vor den Schiedsrichtern hatte. Der 2 Lauf lief dann besser und ich konnte einen 5 Platz holen. Mein Portest konnte ich dann noch gewinnen und bekam für das erste Rennen 5.4 Punkte. Da aber keinen weiteren Renne gefahren werden konnte zählte mein 14ter Platz und ich konnte ihn nicht streichen. Somit musste ich mit vielen Punkte in das Medal Race.
Am Letzen Tag kamen dann nochmal die Top 10 Fahrer im Medal Race aufs Wasser. Die Aussichten waren sehr schlecht um überhaupt noch auf das Podium zu fahren. Ich konnte aber den 5 Platz gut halten bei 4 Rennen.
Somit musste ich mich am Ende der Weltmeisterschaft mit dem 5 Platz zufrieden geben, was leider nicht die Titelverteidigung bedeutet aber immer noch ein gutes Resultat bei der Weltmeisterschaft ist.
Glückwunsch an Maxim Nocher der sich dieses Jahr den Titel schnappte. Für nächstes Jahr wollen wir aber ganz klar den Titel wieder in das Hause Ozone holen

Hang Loose
euer Flo

Kommentar schreiben

Kommentare: 0